Internet of Things

Microsoft Azure Digital Twins für die Gebäudedigitalisierung

Autor: Thomas Frahler, Business Lead Internet of Things, Microsoft
Ausgabe 02-2020: alle Artikel online lesen als PDF lesen

Rohdaten von Sensoren sind eine wichtige Komponente für die Gebäudedigitalisierung und die
damit verbundenen Prozesse. Als digitale Sinnesorgane liefern sie Informationen, die in der
Cloud weiterverarbeitet werden, um beispielsweise ganze Gebäude oder einzelne Bereiche
digital abbilden zu können.

Microsoft Azure Digital Twins für die Gebäudedigitalisierung

Viele Facilitymanager und Systemintegratoren sind Vorreiter, wenn es darum geht, ihre Angebote um neue digitale Services zu erweitern. So unterschiedlich diese Services auch sind – sie reichen von Smart Spaces in Gebäuden und bedarfsorientierten Reinigungsprozessen bis hin zu effizientem Energiemanagement – sie alle basieren auf Sensortechnologie und Cloud Services.

Funksensoren wie die wartungsfreien Produkte von EnOcean ermöglichen es, wertvolle Daten in der physischen Welt zu erfassen und sie über ein Gateway in Echtzeit an eine IoT-Cloud-Plattform zu übertragen, um sie dort zu analysieren. Mithilfe von Azure Digital Twins können Anwender ihre Sensordaten mit vielen leistungsstarken Azure-Services verbinden.

Microsoft Azure Digital Twins für die Gebäudedigitalisierung

Diese Entwicklung wird von neuen Features der IoT-Plattform Azure Digital Twins weiter vorangetrieben –sie ermöglicht es, schnell und einfach hochmoderne IoT-Lösungen zur Modellierung der realen Welt zu erstellen. Mithilfe der Plattform können Unternehmen umfassende digitale Modelle ganzer Umgebungen entwerfen und erstellen.

Unternehmen können basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen bessere Produkte für ihre Kunden entwickeln sowie Vorgänge und Kosten optimieren. Dabei lassen sich verschiedenste Umgebungen modellieren – Gebäude, Fabriken, landwirtschaftliche Betriebe, Energieversorgungsnetze, Eisenbahnstrecken, Stadien und sogar ganze Städte.

Microsoft Azure Digital Twins für die Gebäudedigitalisierung

Daten aus IoT- und Geschäftssystemen

Objekte wie zum Beispiel IoT- und IoT-Edge-Geräte sowie bestehende Geschäftssysteme wie ERP und CRM können auf einfache Weise mit Azure Digital Twins verbunden werden, um die Live-Ausführungsumgebung mit Daten zu versorgen.

Microsoft Azure Digital Twins für die Gebäudedigitalisierung

Mithilfe eines neuen oder bestehenden Azure IoT-Hubs lassen sich nun sämtliche Objekte verbinden, überwachen und bedarfsgerecht steuern. Dabei können Anwender alle Geräteverwaltungsfunktionen des IoT-Hubs für sich nutzen. Die Verwendung eines bestehenden Hubs macht es einfacher, Azure Digital Twins inkrementell zu bestehenden IoT-Lösungen hinzuzufügen.

Mit Azure Digital Twins erwachen die digitalen Zwillinge dank der IoT-Daten und anderer Datenquellen wie EnOcean-basierten Sensoren zum Leben und die Plattform erzeugt so eine stets aktuelle, skalierbare und sichere digitale Darstellung der Umgebung.

https://azure.microsoft.com/de-de/

Über Perpetuum

Perpetuum ist das Kundenmagazin von EnOcean mit Fokus auf Lösungen und Produkten rund um die Energy Harvesting-Technologie. Sie liefert ressourcenschonend, energieautark und wartungsfrei die Daten für das Internet der Dinge und ermöglicht damit intelligent nutzbare Gebäude, Städte und Industrieanlagen. In den Rubriken Internet of Things, Smart Building, Smart Lighting und Smart Home kommen vor allem die Partner von EnOcean mit ihrer Fachkompetenz zu Wort.

Mediadaten

Newsletter

Abonnieren Sie den Perpetuum-Newsletter und erhalten Sie zu jeder aktuellen Ausgabe eine Übersicht mit den neuesten Artikeln.

Anmelden