Smart Building

Wie eine integrierte Raumautomation Energieeffizienz, Flexibilität und Usability vereint

Autor: Roland Hofstetter, Produktmanager Building/Room Automation, SAUTER Head Office
Ausgabe 2022-01: alle Artikel online lesen als PDF lesen

Die Raumautomation ist maßgeblich am Energieverbrauch von Immobilien beteiligt. Mit SAUTER ecos können sämtliche Raumfunktionen nahtlos mit der Automation der Primäranlage in das Gebäudemanagementsystem integriert werden. Dies ermöglicht die Kontrolle über Energieziele bei gleichzeitig komfortablen Bedienmöglichkeiten sowohl für Gebäudebetreiber als auch für Nutzer.

Fast die Hälfte des weltweiten Energieverbrauchs fällt auf den Gebäudesektor. Hier gibt es Raum für Effizienzsteigerung. Wird die Gebäudetechnik am effektiven Bedarf orientiert, sind erhebliche Senkungen des Energieverbrauchs möglich. Dafür bedarf es einer integralen Umsetzung und der Nutzer muss ins Zentrum einer investitionssicheren Gesamtlösung rücken.

Gesamtlösung aus einer Hand

Eine integrierte Raumautomationsplanung bildet die Basis für eine effiziente Projektrealisierung. Sie berücksichtigt sämtliche Schnittstellen und Gewerke im Gebäude: Raumklima (Heizung, Kühlung und Belüftung), Beleuchtung sowie Sonnenschutz. SAUTER kommt diesen umfassenden Ansprüchen mit einer gesamthaften Systemlösung entgegen.

SAUTER ecos bildet dabei das Herzstück. Die Raumautomationsstation kommuniziert mit BACnet und integriert sämtliche gängigen Standards, so auch drahtlose Sensoren, Fensterkontakte oder Bediengeräte über den Funkstandard EnOcean. Auch an eine Verbindung zu Clouddiensten für IoT-Anwendungen wurde gedacht.

Über Sensoren und Energiezähler werden Daten zur tatsächlichen Nutzung gesammelt. Die offene Kommunikation erlaubt eine 24-Stunden-Kontrolle über das Energieniveau mittels Gebäudemanagementsystem. Unterschiedliche Bedienmöglichkeiten mit Raumbediengeräten zur Anpassung der Raumfunktionen, von individuellen Sollwerten für die lokalen Regler bis zur Steuerung über das Smartphone, runden das Angebot von SAUTER ab.

Vorteile für Gebäudebetrieb und Nutzer gleichermaßen

Darüber hinaus können auch Sensoren zur Messung von Verbrauchsgütern wie Kaffeemaschinen oder Seifenspendern in die SAUTER ecos Raumautomation integriert werden. Dies ermöglicht eine vorausschauende, der tatsächlichen Nutzung angepasste Bewirtschaftung.

Die jahrzehntelange Projekterfahrung von SAUTER unterstützt in Zusammenarbeit mit dem weltweiten Netzwerk aus Planern, Architekten und Systemintegratoren bei der integralen Automationsplanung, der technischen Umsetzung sowie bei der Systemerneuerung. Für eine intelligente Gebäudeautomation von kritischen Umgebungen in Krankenhäusern über Produktionsanlagen bis zu Bürogebäuden mit flexiblen Raumkonzepten und digitalen Nutzerbedürfnissen ist so gesorgt. So werden Räume zum Wohlfühlen bei gleichzeitiger Energiekontrolle geschaffen – sie werden zu Smart Spaces.

www.sauter-controls.com

Über Perpetuum

Perpetuum ist das Kundenmagazin von EnOcean mit Fokus auf Lösungen und Produkten rund um die Energy Harvesting-Technologie. Sie liefert ressourcenschonend, energieautark und wartungsfrei die Daten für das Internet der Dinge und ermöglicht damit intelligent nutzbare Gebäude, Städte und Industrieanlagen. In den Rubriken Internet of Things, Smart Building, Smart Lighting und Smart Home kommen vor allem die Partner von EnOcean mit ihrer Fachkompetenz zu Wort.

Mediadaten

Newsletter

Abonnieren Sie den Perpetuum-Newsletter und erhalten Sie zu jeder aktuellen Ausgabe eine Übersicht mit den neuesten Artikeln.

Anmelden