Smart Building

Smart Building im denkmalgeschützten Haus

Autor: Jan Frederik Harksen, Geschäftsführer, ZP Zuhause Plattform GmbH
Ausgabe 02-2019: alle Artikel online lesen als PDF lesen

Mit seinem Geschäftspartner Reinhard Hecker hat Axel Muth denkmalgeschütze „Modellhäuser“ der Eppinger Weststadt aufwendig saniert. Durch den Einsatz der Zuhause Plattform haben sie das älteste Smart Building der Region erschaffen – Baujahr 1870.

Seit über 25 Jahren sind Axel Muth und sein Team Spezialisten für Dienstleistungen rund um Immobilien im Raum Eppingen. Als Bauträger bietet das Team seinen Kunden moderne Eigentumswohnungen auf dem neuesten Stand der Technik. Seit 2018 setzt es bei Neubau und Altbausanierungen auf das Smart Building-System der Zuhause Plattform. Innovationen sind für den erfahrenen Bauträger nichts Neues: „Damals waren wir die Ersten in der Region, die Fußbodenheizungen und Wärmepumpen verbaut haben, heute sind wir die Ersten beim Thema Smart Building.“

Zuhause Plattform Denkmalgeschütztes Haus

Mehr als eine Videogegensprechanlage

Bei diesem Smart Building-System werden klassische Video-Türinnenstationen in der Wohnung durch Gateways der Zuhause Plattform ersetzt. Diese sogenannten WohnungsAdapter bieten eine Reihe weiterer Funktionen. Neben der Videogegensprechanlage ist das digitale Zugangssystem ein wichtiger Baustein. Es verringert für Hauseingangs- und Nebentüren Risiko und Kosten bei einem Schlüsselverlust.

Fernwartbare Rauchwarnmelder sowie Leckagesensoren sorgen für ein umfangreiches Alarmsystem. Die intelligente Wärmesteuerung bietet dem Bewohner neben der Einzelraumregelung auch Zeitprofile und einen Abwesenheitsmodus mit automatischer Absenkung. In Echtzeit sieht der Bewohner zudem seinen Verbrauch. Außerdem kann er seine Eigentumswohnung mit verschiedenen Mehrwerten weiter individualisieren und zum Beispiel die Rollladensteuerung ebenfalls in das System integrieren lassen.

Zuhause Plattform Denkmalgeschütztes Haus

Batterielose Sensoren und Aktoren

Innerhalb der Wohnung werden keine Datenleitungen verlegt, da die Zuhause Plattform zu 100 Prozent auf Funk setzt. Dabei wird neben dem Funkstandard wireless M-Bus (OMS) für die Zählertechnik insbesondere der EnOcean-Funkstandard verwendet. Im Neubau minimiert der Einsatz von Funksystemen den Planungsaufwand. Im Bestand wird die Ausstattung dadurch erst ermöglicht, da keine Leitungen verlegt werden müssen. Auch eignen sich die energieautarken EnOcean-Sensoren und -Aktoren ideal für die Wohnungswirtschaft, um neue Wartungskosten durch ein Smart Building zu verhindern.

Zuhause Plattform Denkmalgeschütztes Haus

www.zuhause-plattform.de

Über Perpetuum

Perpetuum ist das Kundenmagazin von EnOcean mit Fokus auf Lösungen und Produkten rund um die Energy Harvesting-Technologie. Sie liefert ressourcenschonend, energieautark und wartungsfrei die Daten für das Internet der Dinge und ermöglicht damit intelligent nutzbare Gebäude, Städte und Industrieanlagen. In den Rubriken Internet of Things, Smart Building, Smart Lighting und Smart Home kommen vor allem die Partner von EnOcean mit ihrer Fachkompetenz zu Wort.

Mediadaten

Newsletter

Wollen Sie mit EnOcean in Kontakt bleiben? Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter und erhalten Sie die neusten Informationen.

Anmelden