Smart Lighting

Casambi und EnOcean verbessern die Ökobilanz von Gebäuden

Autor: Saara Guastella, Product Marketing Manager, Casambi
Ausgabe 02-2022: alle Artikel online lesen als PDF lesen

Nachhaltigkeit ist ein großes Thema, das man am besten im Team angeht. Mit einer funkbasierten Beleuchtungssteuerung und batterielosen Funkschaltern lässt sich der ökologische Fußabdruck von Gebäuden erheblich verbessern.

Bei der Gestaltung attraktiver Räume für die Nutzer, die auch eine gute Ökobilanz aufweisen, spielt die funkbasierte Beleuchtungssteuerung eine immer größere Rolle. Die auf Bluetooth Low Energy basierende Technologie von Casambi bietet Lichtplanern und Leuchtenherstellern ein Framework, um Geräte kabellos zu verbinden und so individuelle Smart-Lighting-Netzwerke zu erstellen.

Eine der nachhaltigen Beleuchtungsstrategien, für die sich die Lösung von Casambi einsetzen lässt, ist die Tageslichtsteuerung. Hier geht es darum, das unregelmäßig einfallende Sonnenlicht ständig auszugleichen, um eine maximale Beleuchtungsqualität zu erreichen und den Energieverbrauch zu minimieren. Die funkbasierte Beleuchtungssteuerung erhöht den Komfort für die Personen in den Räumen, da sie den Sehkomfort und die persönliche Sicherheit verbessert. Mit einer Kombination aus Sensoren und Beleuchtungssteuerung lässt sich die Lichtstärke messen und automatisch anpassen, um dem örtlich stark variierenden Lichtbedarf zu entsprechen.

Casambi - Boosting a building’s eco-credentials with EnOcean

Bessere Ökobilanz

Neben den Vorteilen der intelligenten Steuerung bietet ein funkbasiertes System auch die Möglichkeit, den ökologischen Fußabdruck von Gebäuden zu verringern. Durch weniger Kabel, Batterien und Geräte lassen sich große Mengen von verbauten und operativen CO2-Emissionen einsparen. Die Technologie von Casambi macht alle wesentlichen Komponenten drahtgebundener Systeme wie Master, Controller, Bus-Netzteile, Zeitmodule, Steuerkabel und Schaltschränke überflüssig.

Kupfer wird zunehmend teurer, und die schädlichen Bestandteile von Batterien stellen ein immer größeres Problem dar. Die batterielosen Funkschalter von EnOcean tragen diesen beiden Umweltaspekten Rechnung. Durch das Betätigen des Schalters wird genügend Strom erzeugt, um ein Signal zum Ein- oder Ausschalten der Beleuchtung oder zum Steuern von Lichtszenen zu senden.

Flexibilität und Erweiterbarkeit

Die Kombination aus EnOcean-Schaltern und der Technologie von Casambi befreit Anwender ein für alle Mal von den physischen Einschränkungen drahtgebundener Systeme. Sämtliche Erweiterungen oder Veränderungen lassen sich über die Casambi App implementieren. So ist es jederzeit möglich, Leuchten hinzuzufügen oder zu entfernen, Schalter zu verschieben und neue Funktionen und Szenen zu ergänzen. Auf diese Weise können stets die neuesten und energieeffizientesten Lichtquellen eingesetzt werden, sobald sie auf den Markt kommen.

In der überwiegenden Mehrheit der Beleuchtungsprojekte von Casambi kommen EnOcean-Schalter zum Einsatz. Als die BBC mehr als 15.000 Leuchten an neun Standorten in Großbritannien installieren und vernetzen wollte, fiel die Entscheidung auf die Beleuchtungssteuerung von Casambi mit EnOcean-Schaltern. Damit wollte das Unternehmen seinen Energieverbrauch senken, den Komfort für seine Mitarbeiter erhöhen und eine intelligentere und flexiblere Steuerung ermöglichen.

Zertifiziert nachhaltige Gebäude haben einen höheren Sachwert als herkömmliche Gebäude. Investitionen in grüne, intelligente Technologien können sich schnell lohnen für Eigentümer lohnen. EnOcean und Casambi unterstützen sie gemeinsam dabei.

„Ein wichtiger Aspekt bei der Einführung innovativer Lösungen ist deren nachhaltige Skalierbarkeit. Marktforscher gehen davon aus, dass weltweit eine Trillion Sensoren in den nächsten Jahren auf den Markt kommen. Das wäre eine Menge Batterien und Kabel! Wir müssen alternative, batterielose Technologien wie Energy Harvesting nutzen – andernfalls laufen wir Gefahr, ein Problem durch ein anderes zu ersetzen.“

Raoul Wijgergangs, Chief Executive Officer von EnOcean

„Funktechnologien, Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind eng miteinander verknüpft. Ein großer Vorteil von softwaregesteuerten Lösungen ist, dass Updates jederzeit und per Fernzugriff installiert werden können. ‚Casambi ready‘-Geräte lassen sich beispielsweise dynamisch vor Ort aktualisieren. Over-the-Air-Programmierung ermöglicht es, neue Sicherheits- und Software-Features sowie zusätzliche Funktionen für den gesamten Gerätebestand auf einmal bereitzustellen. Dieser softwaregesteuerte Prozess ermöglicht eine ständige und schnelle Weiterentwicklung, die auf die tatsächlichen Marktbedürfnisse reagiert und, was noch wichtiger ist, die Lebensdauer der installierten Geräte verlängert.“

Timo Pakkala, Gründer von Casambi Technologies

www.casambi.com

Über Perpetuum

Perpetuum ist das Kundenmagazin von EnOcean mit Fokus auf Lösungen und Produkten rund um die Energy Harvesting-Technologie. Sie liefert ressourcenschonend, energieautark und wartungsfrei die Daten für das Internet der Dinge und ermöglicht damit intelligent nutzbare Gebäude, Städte und Industrieanlagen. In den Rubriken Internet of Things, Smart Building, Smart Lighting und Smart Home kommen vor allem die Partner von EnOcean mit ihrer Fachkompetenz zu Wort.

Mediadaten

Newsletter

Abonnieren Sie den Perpetuum-Newsletter und erhalten Sie zu jeder aktuellen Ausgabe eine Übersicht mit den neuesten Artikeln.

Anmelden