Internet of Things

T-Systems: Digitale Kartendienste für Smart Spaces

Autor: Nicolle Quaitsch, Head of Center of Excellence Microsoft, T-Systems MMS; Tino Mager, Senior Azure Architekt, T-Systems MMS
Ausgabe 01-2021: alle Artikel online lesen als PDF lesen

Digitale Kartendienste erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit. Sie geben im Handumdrehen Auskunft darüber, wie viel Zeit der Weg zur Arbeit oder zu einem anderen Gebäudekomplex in Anspruch nehmen wird. Die Plattform Azure Maps von Microsoft bietet jedoch weitaus mehr als Kartenmaterial zur Routenplanung.

Mit den neuen Funktionen von Azure Maps Creator können Unternehmen anhand von Bereichs- und Gebäudedaten individuelle Gebäudepläne erstellen, um Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden und Rettungskräfte wie Feuerwehrleute oder Sanitäter an einen bestimmten Ort zu lotsen.

T-Systems MMS hat Azure Maps Creator in seine Smart Spaces-Lösung integriert. Damit können Unternehmen moderne Arbeitsplätze schaffen, die die Kreativität und Zufriedenheit der Mitarbeiter fördern. Darüber hinaus ermöglicht sie, die tatsächliche Arbeitsplatzauslastung mithilfe der batterielosen Funktechnologie von EnOcean zu analysieren und so die Nutzung von Büroflächen zu optimieren. Neben den bereits erwähnten Kartenfunktionen lassen sich unterschiedliche Szenarien implementieren:

Mitarbeiter oder sonstige Nutzer

In Büros mit mehreren Standorten oder auf einem Campusareal bieten Schilder eine grobe Orientierung. Mithilfe von Azure Maps können Mitarbeiter nun direkt von ihrem aktuellen Standort zu ihrem Ziel – zum Beispiel zum Raum für das nächste Meeting – navigieren. Außerdem lassen sich Objekte per Gebäudenavigation auffinden, sofern diese mit der Plattform verbunden sind. Die aktuelle Position von Personen wird über Smartphone- und WLAN-Signale, Beacons oder einfach per manueller Eingabe bestimmt. Anschließend wird die Route zum Ziel angezeigt. Bei entsprechender Technik im Gebäude werden die Mitarbeiter auch zum gewünschten Ort geleitet.

Facility Management

Mithilfe von Azure Maps sehen Gebäudeverwalter auf einen Blick, wo Handlungsbedarf besteht, denn der entsprechende Gebäudebereich wird grafisch markiert. Werden mehrere Gebäude betreut und angefahren, weil etwa Schäden repariert werden müssen, kann Azure Maps die Route anhand von Prioritäten optimieren. Über die Smart Spaces-Lösung von MMS werden Echtzeitdaten auch aktionsbezogen in Azure Maps dargestellt. Facility Manager sind so beispielsweise in der Lage, aktuelle oder historische Nutzungsdaten sämtlicher Gebäude anzuzeigen und auszuwerten. Die Nutzungsdaten für Büro- und Meetingräume werden von EnOcean-Sensoren erfasst und über die Smart Spaces-Plattform in den digitalen Zwilling integriert, der in Azure Maps angezeigt wird.

T-Systems Digitale Kartendienste für Smart Spaces

Die Integration von Azure Maps in Smart Spaces ermöglicht es, Belegungspläne des Gebäudes oder des Campus anzuzeigen, Objekte zu orten und entsprechende Navigationsdaten abzurufen.

Dienstleister und Besucher

Neben Mitarbeitern und Facility Managern können auch ortsunkundige Dienstleister auf Azure Maps-Daten zugreifen, um sich etwa direkt zum Besprechungsraum leiten zu lassen. Mithilfe entsprechender Zugangskarten kann ihnen über die Smart Spaces-Plattform zudem automatisch Zutritt zu Räumen und Bereichen gewährt werden.

Notfallmanagement

Bei Notfällen wie Feuerwehr- oder Notarzteinsätzen lassen sich Personen schneller lokalisieren. Dies geschieht mithilfe von EnOcean-Präsenzmeldern in den Büros und Meetingräumen. Über die Smart Spaces-Plattform werden in Azure Maps die Gebäudebereiche angezeigt, in denen sich vermutlich noch Personen aufhalten.

Die Integration von Azure Maps in die Smart Spaces-Lösung von MMS ist für eine Vielzahl von Anwendungsfällen denkbar, in denen Navigationsfunktionen im Innen- sowie Außenbereich gefragt sind. Am Hauptsitz von MMS in Dresden wurden bereits die Standortbestimmung sowie die Darstellung des Bürocampus anhand des Belegungsplans umgesetzt. Wie bereits in vorherigen Perpetuum-Ausgaben beschrieben, können Mitarbeiter von MMS Arbeitsplätze über die Smart Spaces-Plattform reservieren. Die Integration von Azure Maps ermöglicht es nun, auch einen Navigationsdienst anzubieten. Dabei können der Belegungsplan des Gebäudes oder Campus angezeigt, Objekte geortet und entsprechende Navigationsdaten abgerufen werden.

www.t-systems-mms.com

Über Perpetuum

Perpetuum ist das Kundenmagazin von EnOcean mit Fokus auf Lösungen und Produkten rund um die Energy Harvesting-Technologie. Sie liefert ressourcenschonend, energieautark und wartungsfrei die Daten für das Internet der Dinge und ermöglicht damit intelligent nutzbare Gebäude, Städte und Industrieanlagen. In den Rubriken Internet of Things, Smart Building, Smart Lighting und Smart Home kommen vor allem die Partner von EnOcean mit ihrer Fachkompetenz zu Wort.

Mediadaten

Newsletter

Abonnieren Sie den Perpetuum-Newsletter und erhalten Sie zu jeder aktuellen Ausgabe eine Übersicht mit den neuesten Artikeln.

Anmelden