Internet of Things

Smart City – digitale Parkplatzauslastung

Autor: Tom Maier, Head of Digital Business Solutions and Development, ParkHere
Ausgabe 02-2019: alle Artikel online lesen als PDF lesen

Besonders zu Stoßzeiten müssen Autofahrer im innerstädtischen Raum bei der Parkplatzsuche mit großen Verzögerungen rechnen, da diese oftmals rar und nur vereinzelt zu finden sind. Ganz im Sinn des Konzepts Smart City hat das Münchner Hightech-Start-up ParkHere eine intelligente Lösung für die Parkplatzsuche entwickelt.

Die ParkHere-Lösung ermöglicht es Unternehmen ohne Bestandsvergrößerung  mehr Mitarbeitern bzw. Mietern Parkflächen bereitzustellen. Der Schlüssel dazu liegt darin, die Auslastung erheblich zu steigern – im Idealfall auf nahezu 100 Prozent.

Intelligentes Zugangsmanagement

Die Voraussetzung ist ein intelligentes Zugangsmanagement zu den Parkflächen einer Tiefgarage, eines Parkhauses oder Parkplatzes. Standardmäßig installiert ParkHere ein Terminal vor der Schrankenanlage und übernimmt per automatischer Kennzeichenerfassung die Identifikation bei der Zu- und Abfahrt von der Parkfläche. Kombiniert man die gewonnen Daten in der von ParkHere bereitgestellten Buchungs-App, profitieren Mitarbeiter oder Bewohner von einer dynamischen Parkplatzvergabe.

Die Nutzer können über die App einen Parkplatz für den jeweils benötigten Zeitraum vorab reservieren. Anschließend erfolgt ein Authentifizierungsvorgang bei Ein- und Ausfahrt zur Parkfläche über das ParkHere-Zugangsterminal. Außerdem navigiert die App den Fahrer zum nächsten freien Parkplatz.

Sensoren im Boden

Um der App den aktuellen Belegungszustand der Parkplätze in Echtzeit melden zu können, sind im Boden Funk-Sensoren entweder aufgeklebt, eingefräst oder eingebettet. Diese energieautarken Bodensensoren erfassen den Belegungszustand von Parkplätzen zuverlässig und präzise. Mittels der Energy-Harvesting-Technologie von EnOcean generiert der Sensor die benötigte Energie direkt aus seiner Umgebung und arbeitet ohne Batterien. Das heißt, es ist keine externe Stromversorgung oder Batteriewechsel notwendig.

Mehr Umsatz durch mehr Auslastung

Ein Parkhausbetreiber kann die Abrechnung der Standzeit nutzungsbasiert und somit digital innerhalb der Buchungs-App abbilden. Er erhält über ein webbasiertes Dashboard, Zugang zu Echtzeit-Informationen und Prognosen bezüglich der Belegung. Zudem können über das Dashboard Reservierungen für Gäste, Besucher oder spezielle Nutzer vorgenommen werden.

Der Mehrwert im Vergleich zu herkömmlichen Schrankenanlagen mit Kassensystem liegt unter anderem in der signifikanten Steigerung der Stellflächenauslastung bzw. in der Generierung von zusätzlichen Einnahmen durch Vermietung an Dritte.

Projekt  Mitarbeiterparken” bei Telefónica

Auch Telefónica suchte nach einer Lösung, um die Parkplatzsuche für die Mitarbeiter effizienter zu gestalten. Denn obwohl zu fast jeder Zeit Parkplatzmangel am Standort in München herrschte, waren die vorhandenen Parkflächen im Uptown-Tower selten zu 100 Prozent ausgelastet. Ein Grund dafür war die mit personalisierten Nummern feste Parkplatzvergabe an Mitarbeiter – eine flexible Freigabe bei Geschäftsreisen, Krankheit oder Home-Office war so nicht möglich.

Mithilfe des ParkHere-Reservierungssystems hat Telefónica die feste Bindung eines bestimmten Parkplatzes an genau einen Mitarbeiter aufgehoben. Die Zuteilung an Dauermieter, Kurzzeitparker und Besucher erfolgt nun automatisiert und ist mit einer benutzerdefinierten Logik hinterlegt.

In der Praxis bedeutet dies erhebliche Verbesserungen: Ein Telefónica-Mitarbeiter kann sich komfortabel von zuhause, über die Mitarbeiter-App einen Parkplatz für den gewünschten Zeitraum reservieren. Die Einfahrt in die Tiefgarage bleibt auch zu Stoßzeiten staufrei, da lediglich das Kennzeichen gescannt wird oder der Mitarbeiter sich per QR-Code legitimiert.

Durch eine genaue Navigation in der App muss er auch keine Zeit mehr für die Suche eines passenden Parkplatzes aufwenden. Telefónica erhält außerdem zu jeder Zeit detaillierte Einblicke in die Echtzeit-Belegung der Tiefgarage über das mitgelieferte Dashboard und kann spontane Reservierungen beispielsweise für Gäste vornehmen.

Mit dem ParkHere-Reservierungssystem konnte Telefónica die Parkplatzauslastung um mehr als 30 Prozent steigern. Wartelisten und Parkplatzsuche zu Bürobeginn gehören der Vergangenheit an.

www.park-here.eu

Über Perpetuum

Perpetuum ist das Kundenmagazin von EnOcean mit Fokus auf Lösungen und Produkten rund um die Energy Harvesting-Technologie. Sie liefert ressourcenschonend, energieautark und wartungsfrei die Daten für das Internet der Dinge und ermöglicht damit intelligent nutzbare Gebäude, Städte und Industrieanlagen. In den Rubriken Internet of Things, Smart Building, Smart Lighting und Smart Home kommen vor allem die Partner von EnOcean mit ihrer Fachkompetenz zu Wort.

Mediadaten

Newsletter

Wollen Sie mit EnOcean in Kontakt bleiben? Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter und erhalten Sie die neusten Informationen.

Anmelden